Anmelden

Diese Seite unterstützt Internet Explorer nicht mehr.

Frau mit Doktorhut und Urkunde

Promovieren

Promovieren und eigenständiges Promotionsrecht an der THU

Seit 2022 können Doktorandinnen und Doktoranden in Baden-Württemberg im gemeinsamen Promotionszentrum der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften promovieren.

Eine wissenschaftliche Promotion ist der höchste akademische Grad, den man in vielen Ländern erreichen kann. Sie wird durch das Verfassen und Verteidigen einer Dissertation/Doktorarbeit erlangt und ist für die Wissenschaft und Forschung von großer Bedeutung.

Der Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg, in dem sich 24 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zusammengeschlossen haben, bietet die Möglichkeit, innovativ und anwendungsorientiert zu forschen und in den Bereichen Verhaltens-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Lebenswissenschaften, Biotechnologie, Medizintechnik, Informatik, Elektrotechnik und Ingenieurwesen zu promovieren.

Daneben sind weiterhin kooperative Promotionen mit einer promotionsberechtigten Hochschule möglich, in der die Erstbetreuung i.d.R. durch ein Mitglied dieser Hochschule erfolgt, oder die Promotion über Assoziation, bei der eine Professorin oder ein Professor zum Zwecke der Promotion an einer Fakultät einer promotionsberechtigten Hochschule assoziiert wird.

Schritte zur Promotion am Promotionszentrum

Die Aufnahme in das Promotionszentrum wird über den Promotionsverband organisiert. Alle Informationen hierzu sowie alle Dokumente finden Sie auch auf der Website des Promotionsverbands.

1. Betreuungsvereinbarung abschließen
Sie haben sich für eine Promotion entschieden? Der erste Schritt ist es, eine Erstbetreuung zu finden, die zu Ihnen und Ihrem Thema passt und Ihr Promotionsvorhaben betreuen kann. Hierfür kommen die Professorinnen und Professoren infrage, die Mitglied im Promotionszentrum sind (siehe Punkt „Welche Professor*innen können an der THU das Promotionsrecht ausüben?“). Nehmen Sie Kontakt auf, klären Sie mögliche Fragen und schließen Sie die Betreuungsvereinbarung mit dem Promotionszentrum sowie die Betreuungsvereinbarung mit der THU ab.

2.    Antrag auf Aufnahme beim Promotionsverband stellen
Sie haben eine geeignete Erstbetreuung unter den THU-Professor*innen gefunden, die Betreuungsvereinbarung abgeschlossen und möchten sich nun als Doktorandin oder Doktorand anmelden? Hierfür füllen Sie den Antrag auf Annahme aus und reichen ihn zusammen mit der Betreuungsvereinbarung und einschließlich aller erforderlichen Anlagen postalisch und digital (unter dem Betreff „Antrag auf Annahme“) beim
Promotionsverband Baden-Württemberg
Hospitalstraße 8
70174 Stuttgart
info@promotionsverband-bw.de ein.

3.    Immatrikulation an der Hochschule der Erstbetreuung
Sofern der Promotionsausschuss Ihren Antrag bewilligt, erhalten Sie einen Annahmebescheid. Diesen müssen Sie bei der Immatrikulation an der Hochschule Ihrer Erstbetreuung vorlegen. Sie sind verpflichtet, sich nach § 38 Absatz 5 Satz 1 des Landeshochschulgesetzes [LHG] zu immatrikulieren. Promovierende, die hauptberuflich an der Hochschule der Erstbetreuung tätig sind, d.h. einen Arbeitsvertrag mit einem Umfang von mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit haben, können sich nach § 38 Absatz 5 Satz 1, zweiter Halbsatz LHG, von der Immatrikulationspflicht befreien lassen.

Welche Professor*innen können an der THU das Promotionsrecht ausüben?

Die Qualitätssicherung der Promotionsverfahren im Verband wird durch verbindliche Prozesse, rechtliche und universitäre Standards gewährleistet. Das Kernelement ist ein qualitätsgeleiteter und auf einen Forschungsnachweis beruhender Auswahlprozess der am Promotionsrecht beteiligten Professorinnen und Professoren. Über den Nachweis von Forschungsstärke und ausreichende Forschungsaktivitäten können sie zeitlich befristet in das Promotionszentrum des Verbands aufgenommen werden.  Das heißt auch, der Nachweis muss immer wieder erbracht und überprüft werden.

Derzeit üben folgende Professor*innen das Promotionsrecht an der THU aus:

Forschungseinheit II: Lebenswissenschaften, Biotechnologie, Medizintechnik
Prof. Dr. Felix Capanni
Prof. Dr. Martin Heßling

Forschungseinheit III: Informatik und Elektrotechnik – Ingenieurwissenschaften 2
Prof. Dr. Dietmar Graeber
Prof. Gerd Heilscher
Prof. Dr. Michael Munz
Prof. Dr. Marc-Oliver Otto
Prof. Dr. Christian Schlegel
Prof. Dr. Marianne von Schwerin
Prof. Dr. Reinhold von Schwerin

Forschungseinheit IV: Ingenieurwissenschaften
Prof. Dr. Peter Renze
Prof. Dr.-Ing. Thomas Walter

Kooperative Promotion mit einer Universität

An der THU sind auch kooperative Promotionen mit einer promotionsberechtigten Hochschule möglich, in der die Erstbetreuung i.d.R. durch ein Mitglied dieser Hochschule erfolgt, oder die Promotion über Assoziation, bei der eine Professorin oder ein Professor zum Zwecke der Promotion an einer Fakultät einer promotionsberechtigten Hochschule assoziiert wird.
Wenn eine Annahme für eine Promotion an einer Universität vorliegt, muss eine Betreuungsvereinbarung an der THU abgeschlossen werden. Weitere Informationen zur Promotion an der THU finden Sie auch im Intranet.

  • Assoziation
    Nach §38 (6a) LHG können Hochschullehrer befristet zum Zweck des Promotionsverfahrens assoziiert werden. Hierzu haben die Baden-Württembergischen Universitäten Assoziationsordnungen erstellt, aber oft gibt es in den jeweiligen Fakultäten Zusatzregelungen. Die Assoziierung erfolgt auf Antrag und eine Annahme des Antrags ist an die jeweils geforderte wissenschaftliche Qualifikation des Antragsstellers gebunden (Publikationstätigkeit, Einwerbung von Drittmitteln). Die HAW-Professor*innen sind im Falle der Assoziation den Universitätsprofessor*innen gleichberechtigt in Promotionsverfahren. Der HAW BW hat die jeweiligen ​​Assoziationsordnungen der Universitäten​ zusammengestellt.
  • ​​Kooptation
    Die förmliche Kooperationsform der Kooptation für eine gleichberechtigte Betreuungsmöglichkeit in Promotionsverfahren ist nach LHG  § 22 (4) weiterhin möglich. Hier wird ein Hochschullehrer als Mitglied einer Fakultät kooptiert und erhält dadurch auch Stimmrecht in der Fakultät.
  • Gemeinsame Betreuung / kooperative Promotion
    Eine promotionsberechtigte Person übernimmt die Erstbegutachtung einer Dissertation und HAW-Professorin bzw. Professor übernehmen die Zweitbegutachtung. Diese Konstellation sollte vor einer geplanten Betreuung abgeklärt werden.

Kooperatives Promotionskolleg Data Science und KI (THU – Universität Ulm)

Die Verwendung von Methoden der Data Science (insbesondere der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens) gehört mittlerweile in vielen Bereichen von Wissenschaft, Wirtschaft, Medizin und Gesellschaft zum täglichen Standard. Zunehmend werden Methoden der Data Science und die damit verbundenen Analyseverfahren (Analytics) immer stärker für Entscheidungsprozesse verwendet. Systeme und Algorithmen übernehmen bisher von Menschen getroffene Entscheidungen, auch solche, die mit weitreichenden Konsequenzen verbunden sind oder gar irreversibel sind.
Dies zeigt die dringende Notwendigkeit, Methoden, Verfahren und Algorithmen der Data Science auf ein solides Fundament zu stellen. Begriffe wie Erklärbarkeit, Nachvollziehbarkeit, Transparenz und Diskriminierungsfreiheit werden u.a. im Bereich der Künstlichen Intelligenz intensiv diskutiert. Das Kooperative Promotionskolleg (KPK) zwischen THU und Universität Ulm setzt bei dieser Fragestellung an.

Vertrauen in Verfahren der Data Science setzt Erklärbarkeit und Nachvollziehbarkeit voraus. Diese Begriffe zielen v.a. auf den Zeitraum nach Anwendung von Data Science-Methoden. Einem Verfahren zu vertrauen verlangt in der Regel jedoch Garantien über das zu erwartende Verhalten der Methode vor und während deren Anwendung. Damit ist eine quantitative Untersuchung der Verfahren notwendig, die Spezifikation von wesentlichen Einflussfaktoren, der Sensitivitäten und Abhängigkeiten. Dies erlaubt auch die Kontrolle von Verfahren und Algorithmen sowie, je nach Anwendung, deren Überwachung und Steuerung, ggf. wiederum durch Verfahren und Algorithmen.

Die Kombination von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung wird abgebildet durch die zu verwendenden Methoden einerseits und die betrachteten Anwendungen andererseits. Im KPK werden Methoden aus den Bereichen der (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik und Statistik eingesetzt, die allesamt durch Expertinnen und Experten an der Universität Ulm und THU vertreten sind. Dies sind Algorithmen, Optimierungsverfahren sowie Maschinelles und Statistisches Lernen. Diese Methoden sind universell in dem Sinne, dass sie nicht anwendungsspezifisch sind. Im Rahmen des KPKs stehen die durch die beteiligten Professorinnen und Professoren vertretenen Domänen Automatisierung, Business Analytics, Medizin und Lebenswissenschaften im Fokus.

Im Kooperativen Promotionskolleg "Data Science und Analytics: Vertrauen in und Kontrolle von Algorithmen" der THU und der Universität Ulm werden 12 Promotionsstipendien für Promotionsvorhaben im Bereich der Data Science und KI vergeben.  

Ausschreibung
Bewerbungsformular 
Hinweise zur Bewerbung

Kontakt an der THU: Prof. Dr. Kathrin Stucke-Straub

Abgeschlossene Promotionen an der THU

Folgende Promotionen wurden unter wissenschaftlicher Betreuung durch Professorinnen und Professoren der THU kooperativ mit einer Universität durchgeführt:

2024
Fehler, Nicole
Universität Ulm
Investigation on Potential Retinal Risk of Visible Light in Terms of Photochemical and Thermal Hazards according to National and International Guidelines Using Ex-Vivo Porcine Eyes during Intraocular Illumination with Ophthalmic Fibers for Diaphanoscopy and Endoillumination with Respect to Iris Color

2023
Akermann, Kevin
RWTH Aachen
Large-Eddy Simulation of Turbulent Heat Transfer and Particle Deposition in Helically Ribbed Pipes

Blender, Timo
Universität Ulm, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie
Variability management in a robotics software ecosystem based on dependency variability graphs for modeling, composing and resolving multi-dimensional variability spaces

Mittmann, Benjamin Johannes
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Medizinische Fakultät
Entwicklung computergestützer Assistenzmethoden für die Thrombektomie

Werner, Denis
Technische Universität Ilmenau, Fakultät für Maschinenbau
Validierung der Schallleitungsberechnung bei PKW-Getrieben

2022
Hoenes, Katharina
Universität Ulm, Medizinische Fakultät
Die antimikrobielle Wirkung sichtbarer Strahlung basierend auf natürlich vorkommenden endogenen Photosensitibilisatoren

Iberle, Johannes
Universität Ulm
Radarzielsimulator zur Generierung von mikro-Doppler-Signaturen verletzlicher Verkehrsteilnehmer

Lutz, Matthias
Technische Universität München, TUM School of Computation, Information and Technology
Composable Coordination for Service Robots:A Model-Driven Approach

Maurer, Christian
Technische Universität München, TUM School of Engineering and Design
Charakterisierung und Modellierung von Lithium-Schwefel-Zellen

2021
Breckle, Theresa
Universität Siegen
Digitale intervallbasierte Planung und Bewertung manueller Montagesysteme in der Konzeptplanungsphase

Dötzel, Eugen
Universität Ulm
Eine klinische Studie zur Untersuchung der Biomechanik Vorfußamputierter beim Tragen einer individuell angepassten Carbonprothese sowie einer (Standard-)Silikonprothese

Narayanan, Muthalagappan
Budapest University of technology and Economics
Investigation of model predictive controllers for maximum renewable energy utilization in single-family houses

Vidal Lorbada, Ricardo
Universidad Politécnica de Madrid
Characterization and simulation of CIGS thin-film solar cells and interconnects

2020
Lavrenko, Tetiana
Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
Electrical characterisation, modelling and simulation of Cu (In, Ga), (Se, S)2 Solar Cells

Lissek, Fabian
Technische Universität Ilmenau
Beitrag zum Verständnis der Zerspanung nachgiebiger Strukturen aus kohlefaserverstärkten Kunststoffen: Charakterisierung, Modellierung und Bewertung instationärer Bohrprozesse

2019
Hepner, Christopher
Universität Nürnberg-Erlangen
An IEEE 802.11 Based Wireless Mesh Disaster Recovery System with Lifetime Enhancement

Kölbl, Philipp
Universität Ulm
Neuartige LED basierte Intra- und extraokulare Beleuchtungskonzepte unter photonischen, biomechanischen und chirurgischen Aspekten

Ott, Thomas
Universität Ulm
Langzeitstabilität von Cu(In,Ga)Se2-Dünnschichtsolarzellen

2018
Stampfer, Dennis
TU München
Contributions to System Composition using a System Design Process driven by Service Definitions for Service Robotics

Falkenberger, Stefan
Universität Ilmenau
Optimierung der Berechnung der Schallabstrahlung von Getriebegehäusen: experimentelle und analytische Untersuchungen zur Geräuschentwicklung von Fahrzeug-Schaltgetrieben

Kalkbrenner, Christoph
Universität Ulm
Novel Sleep Screening Based on Tracheal Body Sound and Actigraphy

Lotz, Alex
TU München
Managing Non-Functional Communication Aspects in the Entire Life-Cycle of a Component-Based Robotic Software System

2017
Piro, Neltje Emma
Universität Ulm
Konzeption, Entwicklung und Evaluation eines interoperablen Telemonitoringsystems für Patienten mit Morbus Parkinson

2016
Haide, Manuel
Universität Kiel
Durchflussmessung mit Ultraschall-Phased-Array-Sensoren

Pflugrad, Andreas    
Universität Ulm   
Developing an Automated Bibliometric Analysis System for Finding Rare Disease Experts

Predeschly, Michael
Universität Ulm   
Entwicklung einer Infrastruktur zum Selbstmonitoring unter Nutzung sozialer Netzwerke für die Bewältigung von Krankheiten

Ruf, Holger PhD
Agder, Norwegen   
Computation of the Load Flow at the Transformer in Distribution Grids with a Significant Number of Photovoltaic Systems using Satellite-derived Solar Irradiance Data

2015
Lutz, Steffen
Universität Erlangen-Nürnberg
MIMO-Radar Systemarchitektur und Parameterschätzung für komplexe Mehrzielszenarien

2013
Krammer, Sandra    
Universität Ulm   
Konzeption, Realisierung und Bewertung eines spielbasierten Ansatzes für E-Learning in der Medizin

Kontakt 

Prof. Dr. Christian Dettmann
Prorektor für Forschung
prorektorat-forschung@thu.de 
Tel. +49 731 96537 203

Franziska Lampert
Mitarbeiterin Forschungsmanagement
fm@thu.de
Tel.: +49 731 96537 499

Quicklinks